MCS - CFS - Initiative NRW e. V.

 Globus2Begleitende Erkrankungen

 
 

Chronisch entzündliche neuroimmunologische Multisystemerkrankungen, zu denen auch MCS und CFS zählen,  sind in der Regel kombiniert mit diversen weiteren Erkrankungen. Sehr häufig treten Auto-Immunerkrankungen auf.

Im Folgenden möchten wir einen kurzen Überblick über bei unserem Krankheitsbild häufiger auftretende Auto-Immunerkrankungen geben sowie Informationsquellen und eventuell auch Anlaufstellen.

Diese Seite ist noch im Aufbau und wird kontinuierlich erweitert.

Hashimoto-Thyreoditis

Hashimoto findet sich bei sehr vielen MCS und/oder CFS-Patienten. Hierbei handelt es sich um eine chronische Schilddrüsenerkrankung, die durch eine Auto-Immun-Reaktion verursacht wird. In der Anfangsphase kann sich eine Überfunktion einstellen, danach gerät der Betroffene in eine Unterfunktion. Diese Unterfunktion kann eine schwere chronische Erschöpfung verursachen. Daher ist eine ständige Kontrolle der SD-Werte grundlegend wichtig. Im Laufe der Erkrankung schrumpft die SD und kann immer weniger ihre Aufgabe erfüllen. Bei der Diagnose und regelmäßig begleitend, sollte eine Ultraschalluntersuchung erfolgen, die feststellt, ob Knoten vorliegen.

Es können Antikörper gemessen werden: TPO und Tg-AK. Allerdings sind die AK nicht immer messbar oder verschwinden zeitweise auch.

Eine Einstellung der Schilddrüse (SD) nur mit Hilfe des TSH ist nicht möglich, es müssen immer auch die freien Werte FT3 und FT4 genommen werden. Leider ist dies vielen Ärzten nicht bekannt. Hashimoto ist als AI-Erkrakung immer auch mit sporadischen Entzündungsschüben und kontinuierlicher Verkleinerung der Schilddrüse verbunden und daher statisch nicht einzustellen. Vom Patienten wird viel eigenes Einfühlungsvermögen gefordert, um gegebenenfalls die Dosis zu steigern oder zu reduzieren.

Bei der Thyroxin-Einnahme ist unbedingt auf ein allergikerverträgliches Medikament zu achten.

Jod fördert die Hashimoto Thyreoiditis. Heute wird in fast allen industriellen Lebensmitteln Jodsalz benutzt. Bitte beachten Sie, dass MCS/CFS - Patienten schon auf kleine Mengen eines Stoffes reagieren.

Seleneinnahme kann sinnvoll sein, da es die Entzündungsprozesse verringert. Es muss aber unbedingt eine Kontrolle des Selenspiegels erfolgen, da zu hohe Selenwerte schädlich sind.

Weitere Informationen und Arztrecherchen kann man hier finden: www.ht-mb.de

In Dortmund gibt es eine gute SHG  KIT Dortmund.
Über diesen Link findet man bundesweit SHGs

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Morbus Basedow

MB ist ebenfalls eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, die meistens mit einer Überfunktion verbunden ist, sowie diversen körperlichen Auswirkungen. Uns sind nur Einzelfälle unter den MCS/CFS-Patienten bekannt. Allerdings gibt es Fälle, in denen Hashimoto von M.Basedow nur schwer abzugrenzen ist.

Weitere Informationen sind hier zu finden www.morbusbasedow.de und über KIT s.o.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

[Home] [Über uns] [CFS] [MCS] [FMS] [EHS] [Co-Erkrankungen] [Einkauf] [News] [Aktionen] [Literatur] [Kontakt] [Termine] [Service] [Vorträge] [Links] [Archiv] [Vereinssatzung] [Datenschutz] [Impressum]